C-Media CM6206-Treiber und Dell :)

Vor ein paar Tagen habe ich mir einen neuen Laptop gekauft. Ein Dell D630:

Ich muss zugeben, dass der Preis von 300 Euro für mich eine Menge Zaster war, aber das Gerät war es mir wirklich wert – es besitzt Bluetooth, eine Multibay (Zusatzeinschub für DVD-Laufwerk, Akku, Festplattenadapter etc.) und einen recht schnellen DualCore-Prozessor, der mit 2,2 GHz getaktet ist. Mit an Bord ist natürlich auch ein Trackpoint, ohne den geht es für mich nicht. Die eingebaute Intelgrafik zählt nicht zur schnellsten Sorte, aber die Alternative wäre eine GeForce gewesen – wie allgemein bekannt ist, kann man Nvidia-Chips in Notebooks in die Tonne treten, da sie zwar schnell sind, aber auch genau so schnell kaputtgehen.

Die Verarbeitung des Gerätes ist erstaunlich gut. Nun fungiert es bereits sehr erfolgreich als Nachfolger meines Thinkpad A31p, welches mir doch zu langsam und schwer wurde – und vor allem laut. Verkaufen möchte ich es dennoch nicht, denn das Display ist einfach viel besser als das des Latitude – was jedoch zu erwarten war (es sei denn, jemand macht mir einen sehr guten Preis). Als Umsteiger von 1600×1200 auf 1440×900 hat man es doch ein wenig schwer – daher werde ich wohl bald ein schickes 1920×1200-Display in mein Dell einbauen – und eine beleuchtete Tastatur. (:

Nun aber zu meinem eigentlichen Problem: Ich hatte ja bereits einen Blogeintrag zu meiner C-Media-Soundkarte mit dem CM6206-Chip geschrieben, damals nutze ich noch Vectorlinux mit Kernel 2.6.27 auf meinem Thinkpad und musste den Kernel extra für diese Karte patchen.

Nun bin ich zu Slackware 13.1 mit KDE4 gewechselt und recht zufrieden – alles läuft out-of-the-box (bis auf die vertauschten Kanäle, welche aber mit meiner asoundrc weiterhin „zurückgetauscht“ werden können.

Unter Windows aber lief diese Karte nicht – sie wurde zwar mit dem USB-Audio-Standardtreiber angesprochen, da dieser aber die fehlenden Bits nicht setzt (wie schon unter Linux bekannt), kommt kein Ton aus den Boxen – noch einmal danke an C-Media für das Nichteinhalten von Standards.

Die Treiber-CD war natürlich schon lange im Nirvana verschwunden und ich suchte mich dumm und dämlich, bis ich nach 3 Stunden endlich einen generischen Treiber für die CM6206 gefunden hatte.

Falls auch andere danach suchen sollten, biete ich diesen nun hier zum Download an:

C-Media6206-Setup

Der Treiber läuft unter XP tadellos, wie es mit Vista oder 7 aussieht, kann ich leider nicht sagen, da ich nicht gewillt bin, weder auf das eine noch auf das andere OS umzusteigen 😉

3 Kommentare für “C-Media CM6206-Treiber und Dell :)”

  1. […] Letzte KommentareC-Media CM6206-Treiber und Dell 🙂 » Schmatzler's Blog bei Externe USB-Soundkarte (CM6206) unter Linux verwendenRonny Schmatzler bei PayPal ist dumm […]

  2. >da ich nicht gewillt bin, weder auf das eine noch auf das andere OS umzusteigen

    Das liegt einzig und allein an deinem Ego. Dein Ego, nichts neues auszuprobieren.

    Mich wundert warum du überhaupt ein NEUES (OHOOO) Notebook angeschafft hast.

    Gruß

  3. Schmatzler sagt:

    Wüsste ich aber, wenn ich dieses Ego besäße. Immerhin bin ich auch nach sehr langer Zeit auf Slackware umgestiegen.

    Fakt ist, dass Win7 für mich keine Vorteile bringt. DirectX11-Spiele laufen auf der Kiste ohnehin nicht. Und bevor ich wertvollen RAM verschwende…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.